Archiv 2014

Jahresausklang beim MUT-Dezember-Treff 2014 mit Adventshock

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Freunde und Gönner,

es ist kaum zu glauben, aber ein weiteres MUTiges Jahr geht mit unserem Dezember-Treff 2014 seinem Ende entgegen. Der MUT-Vorstand lädt alle Mitglieder sowie alle am menschenverträglichen Ausbau der Rheintalbahn interessierte Bürgerinnen und Bürger zum öffentlichen Dezember-Treff von MUT am

Freitag, dem 19.12.2014, um 18.00 Uhr,
Raum 101 der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

mit anschließendem gemütlichem Adventshock herzlich ein. Wenngleich es beim Thema Bürgertrasse, zwar mit neuen Impulsen in den letzten zwei Monaten, insgesamt eher verhalten zuging, war bei den anderen Kernforderungen von BADEN 21 recht viel los. Sie werden über die jüngsten Neuigkeiten informiert, gefolgt von einem gerafften Überblick über die Höhepunkte des ausklingenden Jahres. Ein Ausblick auf die Erwartungen an das Neue Jahr schließt sich an. Danach lassen wir das MUTige Jahr bei Glühwein und Weihnachtsgebäck mit Gesprächen in entspannter Runde ausklingen. Kommen Sie und lassen Sie sich ein wenig verwöhnen.

Allen MUTigen Mitgliedern, Freunden und Gönnern eine frohe und erholsame Vorweihnachtszeit, schöne Festtage und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches 2015, vor allem bei bester Gesundheit - das wünscht Ihnen von Herzen

Ihr Vorstand von MUT e.V.


Einladung zum November-Treff 2014 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder,

der MUT-Vorstand lädt alle Mitglieder sowie alle am menschenverträglichen Ausbau der Rheintalbahn interessierte Bürgerinnen und Bürger zum öffentlichen November-Treff von MUT am

Freitag, dem 28.11.2014, um 18.00 Uhr,
Raum 101 der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

herzlich ein. In den letzten Wochen hat unsere Bürgerinitiative sehr viel Aktivität entfaltet, um das Hochwasserthema im Zusammenhang mit unserer Bürgertrasse anzugehen. Jetzt ist Bewegung in die Angelegenheit gekommen. Der Erste Landesbeamte des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald Dr. Martin Barth wird sich mit seiner Mannschaft des Themas annehmen. Am 10.11. fand dazu ein Abstimmungsgespräch mit den Bürgermeistern aus dem MUT-Land statt. Zur Ausarbeitung eines Hochwasserschutzkonzepts für das MUT-Land mit besonderer Sicht auf den Schutz der Bürgertrasse wird ein Fachingenieur-Büro beauftragt werden. Zur Absprache konkreter Maßnahmen mit Zeitplan wird die Unterarbeitsgruppe "Bürgertrasse" am 15.12. zu einer wichtigen Sitzung zusammenkommen.

Auch die planerischen Überlegungen zur menschenverträglichen Fortsetzung der Bürgertrasse im Streckenbereich Hügelheim-Auggen haben neuen Auftrieb bekommen, nachdem es nunmehr gelungen ist, ein Konzept auszuarbeiten, das auch die Projektziele der DB im Auge behält. Ein erneutes Abstimmungsgespräch mit den Bahnplanern steht an, das noch im Dezember stattfinden wird. Mit dem dabei erzielten Ergebnis wird die Reise nach Berlin zur finalen Entscheidung über die optimierte Kernforderung 6 "Alle Güterzüge durch den Katzenbergtunnel" angetreten. Zur Unterstützung der Delegation aus der Region veranstalten die betroffenen Kommunen Müllheim, Auggen und die Klotz-Gemeinden zusammen mit den Bürgerinitiativen am Freitag, dem 5. Dezember 2014, einen Bürgertreff unter dem Motto "Wir brennen für die Tieflage" in und vor der Sonnberghalle in Auggen mit anschließendem Fackelzug und Mahnfeuer. "Für Speis und Trank ist in Auggen traditionell gesorgt" steht auf der Einladung, der hoffentlich viele MUTige Folgen, um ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

Noch viele andere interessante Neuigkeiten haben wir auf Lager - kommen Sie und lassen Sie sich informieren.

Da hilft kein Hochwasser, kein Triel -
Die Bürgertrasse ist das Ziel!

Und das wollen wir nicht aus den Augen verlieren - wir rechnen mit Ihnen!

Der Vorstand von MUT e.V.


Einladung zum Oktober-Treff 2014 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder,

die Umsetzung der Umgebungslärmrichtlinie der Europäischen Union durch deutsche Gesetzgebung fordert von den Kommunen die Aufstellung von Lärmaktionsplänen. Auch im MUT-Land sind die Kommunen dabei, solche Pläne zu erarbeiten. Als Lärmminderungsmaßnahme im Bereich Schiene wird die "schnelle Realisierung des 3. und 4. Gleises" vorgeschlagen. Sicher eine sehr sinnvolle Maßnahme angesichts des zähen Kampfes um die Bürgertrasse. Das "schnell" können wir uns allerdings abschminken, wenn es im derzeitigen Schneckentempo weitergeht. Bei der Lösung der Hochwasserfrage geht es nicht voran. Dabei steht im Protokoll der 9. Sitzung des Projektbeirats vom 14.7.2014, dass "möglichst kurzfristig eine Lösung angestrebt" wird. Die MUTigen haben das Gefühl, dass sie eingelullt werden.

Zum aktuellen Stand führt der MUT-Vorstand Gespräche mit dem Regierungspräsidium Freiburg und dem Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, die vom Projektbeirat mit der Angelegenheit betraut sind. Über das Ergebnis der Gespräche wollen wir informieren und laden dazu Sie sowie alle am menschenverträglichen Ausbau der Rheintalbahn interessierte Bürgerinnen und Bürger zum öffentlichen Oktober-Treff von MUT am

Freitag, dem 31.10.2014, bereits um 17.00 Uhr,
Raum 101 der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

herzlich ein. Zudem geben wir einen Überblick über den Sachstand der anderen Kernforderungen von BADEN 21. Bei der Kernforderung 3 - Westumfahrung Freiburg - hat sich "Historisches" getan: Erstmals hat die DB eine Neuplanung gemäß BADEN 21 durchgeführt! Am 16.10.2014 wurde sie in der Ludwig-Jahn-Halle in Teningen der Öffentlichkeit präsentiert. Es wäre schön, wenn wir mit der Kernforderung 4 - Bürgertrasse - endlich auch so weit wären. Bitte helfen Sie mit, auch weiterhin unser erklärtes Ziel konsequent zu verfolgen:

300 Güterzüge täglich!
Der Krach der Bahn ist unerträglich.
Die Bürgertrasse schafft uns Ruh' -
Wir kriegen nachts die Augen zu.

Wir brauchen Ihr Engagement und rechnen auch weiterhin fest mit Ihrer Unterstützung.

Der Vorstand von MUT e.V.


September-Treff 2014 von MUT e.V.

Liebe MUTige Mitglieder,

die Sommerpause neigt sich ihrem Ende zu, der Alltag hat uns wieder. Naturgemäß hat sich in der allgemeinen Urlaubszeit nichts Weltbewegendes in Sachen Bürgertrasse und BADEN 21 getan. Dennoch hat es wieder kleine Fortschritte gegeben, über die wir Sie informieren wollen, ebenso über eine Reihe von Aktivitäten mit Vertretern der Bundes- und Landespolitik, die anlässlich von Gesprächen und Diskussionen am südlichen Oberrhein weilten. Dazu laden wir Sie sowie alle am menschenverträglichen Ausbau der Rheintalbahn interessierte Bürgerinnen und Bürger zum öffentlichen September-Treff von MUT am

Freitag, dem 26.09.2014, um 18.00 Uhr
im Raum 101 der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

herzlich ein. Wir berichten über die aktuellen Sachstände zu allen Kernforderungen von BADEN 21 und geben einen Ausblick auf die nächsten Schritte zu ihrer Umsetzung. Die jüngste Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn vom 14. Juli 2014 in Berlin mit den erarbeiteten Beschlusslagen lassen wir nochmals Revue passieren.

Wir hoffen, dass Sie eine erholsame Urlaubszeit verbringen konnten, frische Kräfte gesammelt haben und hoch motiviert auch weiterhin unser erklärtes Ziel konsequent verfolgen:

Da hilft kein Hochwasser, kein Triel
Die Bürgertrasse ist das Ziel!

Wir brauchen Ihr Engagement und rechnen weiter fest mit Ihrer Unterstützung.

Der Vorstand von MUT e.V.


Sommerhock 2014 von MUT e.V.

Liebe MUT-Mitglieder,

nach der Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn am 14. Juli in Berlin und nach dem Abklingen der Folgen davon haben wir uns eine Pause vom bunten Bahntreiben verdient. Die Sommer- und Urlaubszeit wirft ihre Schatten voraus. Vorstand und Beirat von MUT e.V. möchten die treuen Mitglieder unserer Initiative und ihre Familien zu einem gemütlichen Sommerhock einladen. Sie sind also herzlich willkommen am

Freitag, dem 25. Juli 2014, ab 18 Uhr,
im Weintreff Gunzenhauser in Seefelden
.

Wir treffen uns im Nebenraum bei allerlei Köstlichkeiten a la carte mit großem Weinsortiment und anderen erfrischenden Getränke, die gesponsert werden (10 Euro pro Erwachsenem, 5 Euro pro Kind). Eintreffen zu jeder Zeit ab 18 Uhr, Ende offen. Das Weingut Gunzenhauser ist von der B3 aus an zwei großen Strohpuppen zu erkennen Zufahrt von der B3 oder innerorts zunächst Richtung Betberg, dann aber zweimal links zum Parkplatz. Unser Sommerhock ist wetterunabhängig! Wir freuen uns auf ein paar entspannte Stunden mit Ihnen bei hoffentlich schönem Sommerwetter. Kommen Sie und bringen Sie Ihre Familie mit!

Der Vorstand von MUT e.V.

Zur Information:

Der Projektbeirat Rheintalbahn hat am 14. Juli 2014 in Berlin getagt die wesentlichen Ergebnisse entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg, die gleichlautend auch vom Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur herausgegeben wurde. Fazit für die Bürgertrasse: Die Probleme Hochwasser- und Vogelschutz werden jetzt von RP und DB aus der Welt geschafft, damit die DB mit der Neuplanung zügig vorankommt.

Auf die Podiumsdiskussion "Leise Güterzüge was macht die Schweiz?" am 1. September 2014 um 17 Uhr im Kurhaus Bad Bellingen wird hingewiesen. Helfen wir, den Saal zu füllen!


Der nächste MUT-Treff ist am 4. Juli um 17.00 Uhr
(Achtung! Wegen des Fußballspiels Deutschland-Frankreich um eine Stunde vorverlegt!)
Bitte weitersagen!

Liebe MUT-Mitglieder,

die Bürgerinitiative MUT verschiebt ihren öffentlichen Juni-Treff auf

Freitag, den 4. Juli 2014.

Er findet um 17.00 Uhr in der Max-Planck-Realschule (Raum 101) in Bad Krozingen statt. So ist es möglich, noch die Ergebnisse der Sitzungen vom 1. und 3. Juli zu berichten und zu diskutieren, die der Vorbereitung auf die nächste Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn am 14. Juli 2014 in Berlin dienen. Vorbereitet wird auch der MUTige Sommerhock, für den der 25. Juli vorgeschlagen wird andere Terminvorschläge sind willkommen. Zum Hock werden die Ergebnisse der Projektbeirat-Sitzung berichtet werden. Alle MUT-Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Der Vorstand von MUT e.V.


Einladung zum Mai-Treff 2014 von MUT

Der öffentliche Mai-Treff von MUT findet am

Freitag, dem 30.5.2014, um 18.00 Uhr
im Raum 101 der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

statt. Der Vorstand lädt alle Mitglieder sowie am menschenverträglichen Ausbau der Rheintalbahn interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu ein. Berichtet wird über den Sachstand zur Umsetzung der Bürgertrasse, über die Ergebnisse der EBWU (Eisenbahnbetriebswissenschaftlichen Untersuchung) zum Vergleich der DB-Antragstrasse mit BADEN 21 nach einem Abstimmungsgespräch mit Vertretern der DB sowie zum Entwicklungsstand der aus Sicht der Region besten Lösung für den Bau des 3. und 4. Gleises im Streckenabschnitt Hügelheim-Auggen - alles Themen, die anlässlich der nächsten Sitzung des Projektbeirats Rheintalbahn am 14. Juli 2014 intensiv beraten werden.

Kommen Sie und lassen Sie sich informieren - es gibt wieder viel Interessantes zu berichten, auch zu wichtigen Entscheidungen zum Schutz vor Bahnlärm auf Bundesebene. Es freut sich über Ihr Interesse

Der Vorstand von MUT e.V.


Liebe Mitglieder der Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm in der IG BOHR,

der Sprecherkreis der IG BOHR dankt allen Mitgliedern sehr herzlich, die am 29. April 2014 anlässlich unserer Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre IG BOHR mit Blick auf den Tag gegen den Lärm" ins Kurhaus nach Bad Krozingen gekommen sind. Mit 300 Teilnehmern war der große Kursaal eindrucksvoll gefüllt mehr als eine würdige Kulisse für ein besonderes Ereignis, das von zahlreichen Grußworten anwesender Persönlichkeiten gewürdigt wurde. Allen Gästen danken wir für Ihre Anwesenheit sie haben die IG BOHR damit geehrt und den Abend bereichert. Unser spezieller Dank geht an die Festredner des Abends für ihre interessanten Vorträge, die in unserer Raumschaft für Gesprächsstoff gesorgt haben. Dem Musikverein Schlatt und dem MUTigen Liedermacher Gerhard Fünfgeld gilt unserer besonderer Dank für die Auflockerung des Programms. Den Landwirten sei für ihre wie immer beeindruckende Präsenz gedankt ihre Traktoren sind festes Inventar für gelungene Demonstrationen.

Allen, die zum Gelingen unserer Jubiläumsveranstaltung beigetragen haben, sagen wir auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön!

Die Sprecher der IG BOHR Georg Binkert, Roland Diehl, Klaus Gumpp, Dietmar Kraske, Dieter Müller, Roland Rehmann, Claudia Toni, Stephan Kritzinger, Manfred Wahl

 

Kein Gefahrgut auf der Schiene durch Siedlungsgebiete
Forderung zeichnerisch dargestellt von MUT-Jungmitglied Clarissa Häsler, 13 Jahre


Nicht vergessen Wichtige Veranstaltung - alle MUTigen Mitglieder sind herzlich eingeladen der Kursaal muss voll werden!

10 Jahre konstruktiver Bahnprotest am Südlichen Oberrhein
IG BOHR begeht Jubiläum am 29. April 2014 im Kurhaus Bad Krozingen

BAD KROZINGEN. Die Interessengemeinschaft Bahnprotest an Ober- und Hoch-Rhein (IG BOHR) geht in das 10. Jahr ihres Bestehens. Die Gründung des Dachverbandes der ober- und hochrheinischen Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm hat den Bemühungen um aus Anwohnersicht akzeptable Vor-Ort-Lösungen zusätzlichen Schub gegeben. Die IG BOHR ist heute eine angesehene Institution, die kompetent, konsequent, kommunikativ und konstruktiv ihr Ziel einer menschenverträglichen, umweltgerechten und zukunftstauglichen Rheintalbahn verfolgt nicht als Gegner, sondern als Partner der zuständigen Entscheidungs- und Verantwortungsträger, die Zukunft für die kommenden Generationen nachhaltig gestalten wollen. In diesem Sinne wollen alle in der IG BOHR kooperierenden Bürgerinnen und Bürger am 29. April 2014 eine feierliche Informationsveranstaltung mit prominenten Rednern und Gästen im Hinblick auf den Tag gegen den Lärm am 30. April 2014 begehen, zu der die Mitglieder und Gäste herzlich ins Kurhaus Bad Krozingen einladen sind. Die Bürgerinitiative MUT zeichnet für die Organisation verantwortlich. Beginn ist ab 17.30 Uhr mit einem Imbiss, Grußadressen ab 18.00 Uhr, Vortragsprogramm ab 19.15 Uhr, danach Ausklang mit lukullischen Happen und Getränken der Geldbeutel kann zuhause bleiben. Es spielt der Musikverein Schlatt.


Einladung zum April-Treff 2014 von MUT

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Termin unserer Jubiläumsfeier "10 Jahre IG BOHR mit Blick auf den Tag gegen den Lärm" am 29. April 2014 im Kurhaus Bad Krozingen rückt näher. Da die Veranstaltung im MUT-Land stattfindet, ist unsere Bürgerinitiative besonders gefordert. Für die IG BOHR hat der MUT-Vorstand die Verantwortung für die Gesamtregie übernommen. Die abschließende Vorbereitung auf das große Ereignis, zu dem wir politische Prominenz und Vertreter zahlreicher befreundeter Initiativen begrüßen dürfen, steht daher im Mittelpunkt des öffentlichen

April-Treffs 2014 von MUT am Freitag, dem 25. April,
um 18.00 Uhr, in der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen (Raum 101)
.

Für eine gute Vorbereitung und eine hoffentlich reibungslose Veranstaltung hat der Vorstand eine Check-Liste zum vorgesehenen Ablaufplan und die dafür erforderliche Logistik erstellt. Für die Umsetzung wird die Unterstützung MUTiger Aktivisten benötigt. Wir besprechen die Einzelheiten beim Treff.

Die Ende vergangenen Jahres initiierte Banner-Aktion ist abgeschlossen. Die neuen MUT-Banner zieren inzwischen alle MUTigen Ortschaften. Allen Ortsbeauftragten und ihren Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön für den Einsatz! Wir haben Position bezogen und sind für Besucher gerüstet.

Im Vorfeld der nächsten Zusammenkunft des Projektbeirats Rheintalbahn, die für Juli 2014 vorgesehen ist, laufen bereits politische Gespräche, über die der Vorstand berichten wird.

Mitglied bei MUT e.V. Ehrensache (Jahresmitgliedsbeitrag 10 Euro für Einzelpersonen, 15 Euro für Familien). Bitte engagieren Sie sich dafür, dass sie nach unseren Vorstellungen gebaut wird, zum Wohle für uns und die nächsten Generationen. Näheres unter www.mut-im-netz.de oder kontaktieren Sie uns unter info@mut-im-netz.de oder Tel/Fax 07633 13171. Kommen Sie und lassen Sie sich informieren wir freuen uns auf Sie.

Der Vorstand von MUT e.V.


MUT Ortsverband Buggingen-Seefelden

Info-Veranstaltung, Winzerhalle Seefelden am 25.04.14 um 20 Uhr

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Seefelden, Betberg und Buggingen,

wir laden Sie zu einer Informationsveranstaltung ein und möchten Sie über die Planung Baden 21 der Kernforderung 6 (Knoten Buggingen Hügelheim) d.h. die BESTE Lösung und über den Planungsstand der Bürgertrasse informieren.

Der Abend wird vom Vorstand der MUT e.V. mit gestaltet.

Kommen sie und informieren sie sich, diskutieren sie mit uns, denn es ist leider noch nicht alles in trockenen Tüchern!


Herzliche Einladung zur "Baubesichtigung" Hügelheimer Knoten bei der Zienkener Brücke

Bahnbau 2014 - wir bauen - Sie staunen

Hügelheim, Sonntag, 27. Apr. 2014, 11 bis 16 Uhr

Unsere Darstellung der besten Lösung Hügelheim bis Katzenbergtunnel. Demobau Hügelheimer Knoten nach Planvariante DB, zweidimensional im Originalmaß und dreidimensional im Modell. Es laden ein das Bürger-Bündnis Bahn Markgräflerland mit der Stadt Müllheim. Für Bewirtung ist gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Bürger-Bündnis Bahn Markgräflerland


Einladung zur Jahreshauptversammlung 2014 von MUT e.V.

Der Vorstand der Bürgerinitiative MUT Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. lädt alle MUT-Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2014 ein.

Sie findet am

Freitag, dem 28. März 2014, um 18.00 Uhr in der Aula
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Bestellung der Kassenprüfer
7. Sachstandbericht "Bürgertrasse"
8. Ausblick und Diskussion
9. Verschiedenes

Auch in diesem Jahr wird uns der Kultur- und Heimatverein Hausen mit Leckereien und Flüssigem verwöhnen.

Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Liebe MUTige Mitglieder,

für die Jahreshauptversammlung 2014 haben wir den 14. März ins Auge gefasst. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Erfahrungsgemäß erreichen wir wegen der hohen Mitgliederzahl von MUT e.V. die Beschlussfähigkeit nicht. Deshalb findet satzungsgemäß 14 Tage später die beschlussfähige Jahreshauptversammlung statt:

Freitag, 28. März 2014, um 18 Uhr in der Aula
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Im Mittelpunkt der Versammlung stehen der Rückblick auf die Geschehnisse rund um unsere Bürgertrasse im Zeitraum zwischen den Jahreshauptversammlungen und ein Ausblick auf die nächsten zu erwartenden Aktivitäten. Wie üblich wird uns der Kulturverein Hausen mit Speis und Trank bewirten. Der MUTige März-Treff 2014 ist Teil der Versammlung.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Bestellung der Kassenprüfer
7. Stand der MUTigen Bemühungen um eine Mensch und Umwelt schonende Bahntrasse
8. Ausblick und Diskussion
9. Verschiedenes

Mit MUTigen Grüßen
Vorstand und Beirat von MUT e.V.

Bitte notieren Sie sich einen weiteren wichtigen Termin:

Die IG BOHR als Dachverband der südbadischen Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm feiert im April 2014 ihren 10-jährigen Geburtstag. Den wollen wir MUTigen mit unseren MitstreiterInnen für eine menschenverträgliche, umweltgerechte und zukunftstaugliche Rheintalbahn am

Dienstag, dem 29. April 2014, ab 17.30 Uhr im Kurhaus Bad Krozingen

mit Blick auf den Tag gegen den Lärm am 30.4. feierlich begehen. Da MUT die treibende Kraft bei der Gründung der IG BOHR war und die Veranstaltung im MUT-Land stattfindet, rechnen wir mit einer stattlichen Anzahl MUTiger.

Einladung mit Programm:

10 Jahre IG Bohr

Bitte informieren Sie auch die Mitglieder, die wir per Email nicht erreichen. Freuen Sie sich auf einen Abend mit interessanten Vorträgen, badischer Blasmusik und freier Bewirtung aus kalter Küche und badischem Weinkeller. Bitte melden Sie sich mit der Rückantwortkarte an.

Über reichen Zuspruch freuen sich
mit MUTigen Grüßen
Vorstand und Beirat von MUT e.V.


Einladung zum Februar-Treff 2014 von MUT

Der nächste Informationstreff von MUT findet am

Freitag, dem 28. Februar 2014, um 18 Uhr
in der Max Planck-Realschule in Bad Krozingen

statt. Im Mittelpunkt stehen die neue Banner-Aktion in den MUTigen Ortschaften Hartheim, Feldkirch, Bremgarten, Biengen, Hausen, Schlatt, Tunsel, Heitersheim, Eschbach, Buggingen und Seefelden sowie die Vorbereitungen der Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre IG BOHR mit Blick auf den Tag gegen den Lärm" am 29. April 2014 im Kurhaus Bad Krozingen. Die Kritik der Region südlicher Oberrhein am schleppenden Fortschritt der Neuplanungen der Westumfahrung Freiburg und der Bürgertrasse sind ebenfalls ein Thema. Die Bahn wird künftig regelmäßig über das weitere Vorgehen berichten.

Der MUT-Vorstand lädt alle Mitglieder sowie am Thema "menschenverträgliche, umweltgerechte und zukunftstaugliche Rheintalbahn" interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Info-Treff ein.

Mit MUTigen Grüßen
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Medieninformation

DB startet mit Umweltverträglichkeitsstudie

MUT fordert mehr Tempo bei der Neuplanung der Bürgertrasse

BAD KROZINGEN. Mit dem Einstieg in die Umweltverträglichkeitsstudie (UVS) für den neuformierten Planfeststellungsabschnitt 8.4 zwischen Schlatt und Hügelheim mit einer Länge von knapp zwölf Kilometern haben die Planungsarbeiten für den Bau der Bürgertrasse begonnen. "Wir sind sehr daran interessiert, dass die Neuplanung für die Bürgertrasse jetzt zügig vorangeht", begrüßte Roland Diehl, Vorsitzender der Bürgerinitiative Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland ( MUT) den Schritt der Bahn. Noch im abgelaufenen Jahr hatte die Deutsche Bahn (DB) die sogenannte Scoping-Unterlage an die betroffenen Träger öffentlicher Belange wie Regionalverband, Landratsamt und Kommunen zur Stellungnahme verschickt.

Aus Sicht von MUT sei es hohe Zeit, dass die Bürgertrasse "in trockene Tücher kommt, um auf das Erreichte einen Knopf zu machen", betonte Diehl weiter, der die Mitglieder der Bürgerinitiative über den Start der Planungsarbeiten schon informiert hat. Immerhin seien jetzt zwei Jahre seit dem Beschluss des Projektbeirats zum Bau der Bürgertrasse ins Land gegangen, ohne dass es nennenswerte Aktivitäten gegeben habe.

Nach Auffassung der Bürgerinitiative müsse auch für die Deutsche Bahn das oberste Ziel sein, für den fraglichen Streckenabschnitt endlich Baurecht zu erhalten. Hinzu komme, dass die Europäische Union die Zuschüsse für den Bau der viergleisigen europäischen Schienenmagistrale von 10 auf 20 Prozent verdoppelt hat, um Anreize für einen zügigeren Baufortschritt zu schaffen. "Auch diese zusätzlichen Mittel müssten eigentlich genug Anreize für die Bahn bieten, die Planungen zügig voranzutreiben", betonte Diehl. Die Verdoppelung der Zuschüsse hatte die EU für Streckenausbauprojekte mit einer erhöhten Priorität beschlossen. Und dazu gehört die Strecke Rotterdam-Genua, die durch die Region Südlicher Oberrhein verläuft. Geld fließt aber erst dann, wenn das Baurecht vorliegt.

Das jetzt vorliegende Scoping-Papier zur UVS steckt den Untersuchungsbereich ab - jeweils 1000 Meter westlich und östlich der vereinbarten Trassenlage für die neue Güterzugstrecke - sowie die Art und Weise der durchzuführenden Untersuchung. Bei der UVS, die gemäß Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetz (UVPG) die naturschutzrechtlichen Betroffenheit durch die Baumaßnahme zu prüfen hat, geht es um die Erfassung möglicher Beeinträchtigungen, die vom Bau der Schienenstrecke, dem fertigen Bauwerk und schließlich vom Bahnbetrieb zu erwarten wären. Diese werden dargestellt und hinsichtlich ihrer Auswirkungen bewertet. Zudem werden Maßnahmen vorgeschlagen, die schädliche Auswirkungen vermeiden oder zumindest vermindern sollen.

MUT hofft, dass die Deutsche Bahn und der Bund die Chance gerade mit Blick auf die zusätzliche Finanzspritze nutzen. "Wir sind uns bewusst, dass wir die Planungsarbeiten weiter sehr kritisch begleiten müssen, damit das geplant und gebaut wird, was im Projektbeirat vereinbart wurde", ist sich der MUT-Vorstand sicher, "nur dann wird es bei der Offenlage der Planunterlagen, mit der im Herbst 2015 zu rechnen ist, eine überschaubare Zahl von Einwendungen geben" - ganz im Gegensatz zu den über 5000 Einwendungen, die dazu beigetragen haben, dass die ursprüngliche Planung der DB abgelehnt wurde.

Kontakt für die Medien

Dr. Roland Diehl
IG BOHR-Sprecher und
Vorsitzender der BI MUT
Burgstr. 4
78258 Hartheim
Tel. 07633 14362 - Fax 07633 405409
vorstand@mut-im-netz.de

Lesen Sie hier den in der Südwest Presse Ulm erschienenen Zeitungsartikel.


Einladung zum Januar-Treff 2014 von MUT

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein spannendes und herausforderndes Neues Jahr kündigt sich an: Für die auch von MUT in Auftrag gegebene und mitfinanzierte Eisenbahnbetriebswissenschaftliche Untersuchung (EBWU) zum Leistungsfähigkeitsvergleich der Bahnplanung mit der in der Region erarbeiteten Gesamtalternative BADEN 21 für den viergleisigen Ausbau der Rheintalbahn - unsere Bürgertrasse ist ein wesentlicher Teil davon - stand nach einem Jahr harter Arbeit dieser Tage die Ergebnispräsentation an. Welche Erkenntnisse hat uns die EBWU geliefert? Wir berichten Ihnen darüber auf dem

Januar-Treff 2014 von MUT am Freitag, dem 31.01., um 18.00 Uhr,
in der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen (Raum 101).

Wir gehen in das 11. MUT-Jahr und in das 10. Jahr des Bestehens der Interessengemeinschaft Bahnprotest an Ober- und Hoch-Rhein (IG BOHR). Die Gründung des Dachverbandes unserer ober- und hochrheinischen Bürgerinitiativen gegen Bahnlärm hat unseren Bemühungen um die Bürgertrasse zusätzlichen Schub gegeben. Die IG BOHR ist heute eine angesehene Institution, die kompetent, konsequent, kommunikativ und konstruktiv ihr Ziel einer menschenverträglichen, umweltgerechten und zukunftstauglichen Rheintalbahn verfolgt - nicht als Gegner, sondern als Partner der zuständigen Entscheidungs- und Verantwortungsträger, die Zukunft für die kommenden Generationen nachhaltig gestalten wollen. In diesem Sinne wollen wir MUTigen mit allen Kolleginnen und Kollegen in der IG BOHR am 29.04.2014 eine feierliche Informationsveranstaltung mit prominenten Rednern und Gästen im Hinblick auf den Tag gegen den Lärm am 30.04.2014 begehen, zu der wir die Bevölkerung herzlich ins Kurhaus Bad Krozingen einladen. Bitte im Kalender ankreuzen: 29.04.2014 ab 17.30 Uhr!

Die Aktion "Neue MUT-Banner" ist angelaufen. Die fleißigen MUTigen Ortsbeauftragten haben klangreiche Sprüche gesammelt oder selbst erfunden, die in Form wetterfester Banner in den Kommunen des MUT-Landes Heimischen und Gästen zeigen sollen, dass wir für unseren liebenswerten Lebensraum im Südlichen Breisgau und Nördlichen Markgräflerland eine Mensch und Umwelt schonende Zukunft wollen und dafür auch eine Lösung haben - die leise und kaum sichtbare Bürgertrasse!

Mitglied bei MUT e.V. - Ehrensache (Jahresmitgliedsbeitrag 10 Euro für Einzelpersonen, 15 Euro für Familien). Bitte engagieren Sie sich dafür, dass sie nach unseren Vorstellungen gebaut wird, zum Wohle für uns und die nächsten Generationen. Näheres unter www.mut-im-netz.de oder info@mut-im-netz.de oder Tel./Fax 07633 13171. Kommen Sie und lassen Sie sich informieren - wir freuen uns auf Sie.

Der Vorstand von MUT e.V.


 

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen des Vorstands:
MUT-Archiv 2017,
MUT-Archiv 2016,
MUT-Archiv 2015,
MUT-Archiv 2013,
MUT-Archiv 2012,
MUT-Archiv 2011,
MUT-Archiv 2010,
MUT-Archiv 2009,
MUT-Archiv 2008,
MUT-Archiv 2007,
MUT-Archiv 2006.

 



zur Sternmarschgalerie
zur Galerie unserer MUT-Probe
zur Galerie der IG-Bohr Großkundgebung zur Galerie der Erörterung