Interessantes beim Juni-Treff von MUT - eine Woche vorgezogen

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wegen des Bahnlärm-Kongresses in Boppard am 29. Juni 2017 zieht die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - ihren nächsten öffentlichen Infotreff um eine Woche vor. Er findet also am

Freitag, dem 23. Juni 2017, um 18.00 Uhr, im Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

statt, zu dem wir Sie herzlich einladen. Nach der 4. Sitzung des Regionalen Begleitgremiums "Bürgertrasse" hat sich eine Reihe von "Hausaufgaben" für das Gremium ergeben, die nun zügig abzuarbeiten sind, wenn es auf der nächsten Sitzung im Oktober d.J. voran gehen soll. Da die Bürgertrasse auf dem gesamten Streckenabschnitt Offenburg-Basel als Alleinstellungsmerkmal praktisch ausschließlich über landwirtschaftlich intensiv genutztem Gebiet verläuft, kommt der "landwirtschaftlichen Verträglichkeit" des Trassenbaus besondere Bedeutung zu. Diesem Thema wird sich der neu gegründete Arbeitskreis Landwirtschaft intensiv kümmern. Er tritt am 22. Juni 2017 im Regierungspräsidium Freiburg zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen, über die wir beim MUT-Treff ausführlich berichten werden.

Am 7. Juni 2017 fand die Auftaktbesprechung zur Bearbeitung einer Studie zum Vergleich von Szenarien statt, die die maximale Geschwindigkeit von ICEs auf der ausgebauten Rheintalbahn zwischen Offenburg und Basel beleuchten wird. Es wird der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen Geschwindigkeiten von 250, 230 oder 200 km/h auf den Bahnbetrieb, den Flächen- und Energieverbrauch, den Lärmschutz und die Kosten haben. Gesucht wird nach dem Optimum.

Am 29. Juni findet in Boppard am Mittelrhein der 3. Bahnlärm-Kongress statt. Möglichst viele MUTige sollten daran teilnehmen! Hinfahrt ist am 28. Juni, Rückfahrt am 30. Juni. Busfahrt, Übernachtungen und Verpflegung werden von der IG BOHR-Kasse übernommen - Interessenten melden sich bitte an unter info@mut-im-netz.de - Näheres auch auf unserer Homepage.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Mai-Treff 2017 von MUT e.V.
MUT-Bericht aus dem Begleitgremium "Bürgertrasse"

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt Sie herzlich zum nächsten öffentlichen Infotreff am

Freitag, 26. Mai 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein. Sie erfahren den aktuellen Stand der Planungen zur Bürgertrasse, nachdem sich das Regionale Begleitgremium in seiner 4. Sitzung am 17. Mai dazu getroffen hat. Damit es konkret mit der Bürgertrasse weitergehen kann, müssen die bisher noch strittigen Fragen zum Hochwasserschutz und zum Zuschnitt des aufgrund des Triel-Vorkommens erweiterten Vogelschutzgebiets geklärt sein. Fest steht, dass ein Arbeitskreis Landwirtschaft die Planungen der Bürgertrasse, die fast ausschließlich durch landwirtschaftlich intensiv genutztes Gebiet mit einem weit verzweigten Bewässerungssystem führt, kritisch begleiten wird. Hier sind besonders die MUTigen Landwirte mit Unterstützung durch den Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverband (BLHV) gefordert. Die Auftaktsitzung des Arbeitskreises soll am 22. Juni d.J. stattfinden.

Nachdem inzwischen 10 Kommunen und die neun Bürgerinitiativen der IG BOHR bereit sind, gemeinsam die Studie zur Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit einer ICE-Geschwindigkeit von max. 250 km/h auf der ausgebauten Rheintalbahn zu finanzieren, beginnt am 1. Juni die operative Phase der Untersuchung, für die ein Zeitraum von vier bis fünf Monaten angesetzt wird. Die Studie wird auf Finanzmittel hinweisen, die eingespart und anderweitig sinnvoller eingesetzt werden könnten.

Am 29. Juni findet in Boppard am Mittelrhein erneut ein Kongress zum Thema Bahnlärm - Ursachen, Folgen, Vermeidung - statt. MUT wird wiederum mit einer Delegation daran teilnehmen. Der Protest gegen die kaum mehr erträgliche Belästigung der Menschen in den Klotz-Gemeinden durch den Lärm der Güterzüge, die eigentlich durch den Katzenbergtunnel fahren sollten, erlaubt es der DB nicht weiter, das Problem auszusitzen. Es wird etwas geschehen.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


MUT informiert Begleitgremium "Bürgertrasse" tagt erneut

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. lädt Sie herzlich zum öffentlichen Infotreff am

Freitag, 28. April 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein. Die nächste Sitzung des Regionalen Begleitgremiums "Bürgertrasse" findet am 17. Mai 2017 statt. Wichtigste Punkte sind der Sachstandsbericht über die konkreten Planungen zur Bürgertrasse, dann der Stand beim Hochwasserschutz (wer trägt die Kosten dafür?), der Zuschnitt der Erweiterungsfläche für das Vogelschutzgebiet Bremgarten wegen des Auftretens der Vogelart Triel und die Position der Landwirtschaft dazu sowie die anstehende Auftaktsitzung das Arbeitskreises Landwirtschaft. Auf Arbeitsebene plädiert MUT für die Einrichtung von Unterarbeitsgruppen, die sich mit den betroffenen Landwirten mit den Themen Flurneuordnung, Beregnungsnetz und Querungen, bodenkundliche Baubegleitung und Aushubmanagement beschäftigen.

Die Studie zur Untersuchung, ob eine ICE-Geschwindigkeit von max. 250 km/h für den Ausbau der Rheintalbahn sinnvoll und notwendig ist, wird von einem Verbund aus mehreren Kommunen und Bürgerinitiativen unter Beteiligung von MUT in Auftrag gegeben. MUT-Vorstände werden zudem an der Fachtagung "Schutz der Bevölkerung vor Schienenverkehrslärm" des Umweltbundesamts am 27. April 2017 in Berlin teilnehmen und das von der DB aktuell angewandte Verfahren der Schienenbearbeitung ansprechen, das den Schienenlärm deutlich ansteigen lässt. Damit werden die Bemühungen der Bundesregierung, ab 2020 laute Güterwagen aus dem deutschen Schienennetz zu verbannen, in Frage gestellt. Dagegen muss etwas unternommen werden. Die Belästigung der Klotz-Gemeinden durch den Lärm der Güterzüge, die eigentlich durch den Katzenbergtunnel fahren sollten, hat inzwischen die zuständigen Bundes- und Landtagsabgeordneten auf den Plan gerufen. Auf der nächsten Sitzung des Arbeitskreises am 28. April 2017 werden wirksame Vorschläge von der DB zur Problemlösung erwartet.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zur MUT-Jahreshauptversammlung 2017

Vorstand und Beirat der Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - laden alle Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2017 ein. Sie findet statt am

Freitag, dem 31. März 2017, um 19.00 Uhr
in der Aula der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Neuwahl von Vorstand, Beirat und Ortsbeauftragten
7. Bestellung der Kassenprüfer
8. Wo steht BADEN 21 mit der Bürgertrasse?
9. Ausblick und Diskussion
10. Verschiedenes

Wir servieren wie immer Speis und Trank und wollen nach dem offiziellen Teil noch ein wenig beieinander hocken. Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

für Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Einladung zur MUT-Jahreshauptversammlung 2017

Der Vorstand lädt alle MUT-Mitglieder sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger zur öffentlichen Jahreshauptversammlung 2017 ein. Sie findet statt am

Freitag, dem 17. März 2017, um 19.00 Uhr
in der Aula der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

Satzungsgemäß ist die Versammlung beschlussfähig, wenn 20% der stimmberechtigten Mitglieder (820!) anwesend sind. Sollte dies aufgrund der hohen Mitgliederzahl vom MUT e.V. nicht erreicht werden, wird die Jahreshauptversammlung für

Freitag, den 31. März 2017, 19.00 Uhr, am selben Ort

erneut anberaumt und ist dann in jedem Falle beschlussfähig.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Tätigkeitsbericht des Vorstands
3. Rechenschaftsbericht des Kassenwarts
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Entlastung des Vorstands
6. Neuwahl von Vorstand, Beirat und Ortsbeauftragten
7. Bestellung der Kassenprüfer
8. Wo steht BADEN 21 mit der Bürgertrasse?
9. Ausblick und Diskussion
10. Verschiedenes

Wir servieren wie immer Speis und Trank und wollen nach dem offiziellen Teil noch ein wenig beieinander hocken. Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freuen sich

Vorstand und Beirat von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Februar-Treff 2017 von MUT e.V. -
MUT informiert über BADEN 21 und das Umfeld

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt Sie herzlich zum nächsten Infotreff am

Freitag, 24. Februar 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein. In unserem Februartreff 2017 fassen wir den Stand der Planungsarbeiten zur Bürgertrasse kurz zusammen. Die wichtigste Entwicklung: Es tut sich etwas zum Thema Vogelschutzgebiet mit Blick auf die geschützte Regenpfeifer-Art Triel, das die Lage ziemlich entspannen dürfte.

Wir berichten über den aktuellen Stand der Arbeiten in den Regionalen Begleitgremien zum Gesamtkonzept BADEN 21 der Region am Südlichen Oberrhein, auch hier gibt es Bewegung.

Im Umfeld beschäftigen uns Sinn und Notwendigkeit einer ICE-Geschwindigkeit von max. 250 km/h. Eine neutrale Expertise soll untersuchen, ob die damit verbundenen Kosten den Aufwand rechtfertigen. Die von der DB aktuell angewandten Verfahren der Schienenbearbeitung sind die Ursache für eine neue Art von Schienenlärm. Die vom Regionalverband beauftragte Studie dazu erbrachte überraschende Ergebnisse, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Wir haben Kenntnis erhalten, dass die Bauwirtschaft in der neuen DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" den "Schienenbonus" wieder aufleben lassen will, den wir bereits im Orkus der Geschichte wähnten. Unser geharnischter Protest hat bereits Aufsehen erregt. Auf die Kritik des Bundesrechnungshofs (BRH) an der Mitarbeit von Amtsträgern des Bundes in Projektbeiräten haben wir reagiert und unsererseits den BRH kritisiert, der offensichtlich die herausragende Bedeutung von Projektbeiräten für die Problemlösung verkennt. Schließlich hat der Arbeitskreis Katzenbergtunnel seine Arbeit aufgenommen - es geht um die Nachtruhe der Einwohner der Klotzgemeinden, die noch immer nächtlichen Güterzuglärm ertragen müssen. Das muss sich ändern.

Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


Mit MUT ins Neue Jahr - es wartet reichlich Arbeit

Liebe MUTige Mitglieder, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bürgerinitiative MUT - Mensch und Umwelt schonende DB-Trasse Nördliches Markgräflerland e.V. - lädt Sie herzlich zum ersten Infotreff im Neuen Jahr am

Freitag, 27. Januar 2017, 18.00 Uhr, in den Raum 101
der die Max-Planck-Realschule in Bad Krozingen

ein.

Die Neu- und Umplanungen der DB im Streckenabschnitt der Bürgertrasse vom Südportal des Tunnels Mengen bis zum Knoten Hügelheim werden konkret, die Begleitung des Projekts durch die Region mit besonderer Verantwortung für die BI MUT ebenso. Die Bürgertrasse erstreckt sich über die drei Planfeststellungsabschnitte 8.2 von Freiburg bis Schallstadt, 8.3 von Bad Krozingen bis Heitersheim und 8.4 von Heitersheim bis Müllheim. Wir stellen uns ein auf:

1. Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung im PfA 8.2 mit Geländemodellierung im Anschluss an deas Südportal des Tunnels Mengen

2. Einreichung der Planfeststellungsunterlagen im PfA 8.3 durch die DB beim Eisenbahnbundesamt mit nachfolgender noch unbestimmter Offenlage der Planung mit vielen Aktenordnern

3. Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung und Einreichung der Planfeststellungsunterlagen im PfA 8.4

Die Ergebnisse der vom Regionalverband Südlicher Oberrhein beauftragten Studie zum Zusammenhang von Schienenbearbeitung und Lärm liegen vor. Wir werden über interessante Erkenntnisse daraus diskutieren.

Eines ist sicher: Es wird uns auch 2017 nicht langweilig werden. Bitte kommen Sie zu interessanten Neuigkeiten. Wir freuen uns auf Sie und Ihr aktives Mitmachen.

Ihr Vorstand von MUT e.V.
Roland Diehl, 1. Vorsitzender


 

In unserem Archiv finden Sie weitere Mitteilungen des Vorstands:
MUT-Archiv 2017,
MUT-Archiv 2016,
MUT-Archiv 2015,
MUT-Archiv 2014,
MUT-Archiv 2013,
MUT-Archiv 2012,
MUT-Archiv 2011,
MUT-Archiv 2010,
MUT-Archiv 2009,
MUT-Archiv 2008,
MUT-Archiv 2007,
MUT-Archiv 2006.

 



zur Sternmarschgalerie
zur Galerie unserer MUT-Probe
zur Galerie der IG-Bohr Großkundgebung zur Galerie der Erörterung


Webdesign & Webhosting Freiburg